Features /Production / THE GAP

  • english
  • german
Der Produzent Mario Domina (ThunderBall Films, LA) hat im Januar 2009 einen Vertrag mit UVASONAR Media Pool über die Koproduktion unserer mehrfach ausgezeichneten SciFi Dramedy ‘THE GAP’ abgeschlossen. Wir entwickeln derzeit einen Trailer für das Packaging zum Verkauf der weltweiten Distributionsrechte.

Eine Science-Fiction Dramödie (D, USA, GB)

Länge: ca. 120 Minuten

Format: 35mm/Full-HD (1920×1080/24p)

Autor: Roman Beilharz

Dramaturgin: Tanisha Vicky Germain

Lektorat: Dorothea Neukirchen

Produktion:

ThunderBall Films

UVASONAR Media Pool

Status: Entwicklung/Finanzierung

 

the gap theme

Stell Dir vor, Du lebst im Zeitalter der Kommunikation – und keiner lügt.

Der Computer-Virus GAP streut eine seltsame Medien-Sequenz, die ihre Betrachter in ‘bessere Menschen’ verwandelt: ehrlich, mitfühlend und friedfertig. – Ein zweifelhaftes Geschenk.

Synopsis:
Der IT-Aufsteiger des Jahres TRYGG NELL kann den Erfolg seines Anti-Virus-Programmes VIRON nicht wirklich genießen: Die expansive Dynamik wirtschaftlichen Wachstums kollidiert nicht nur mit seinen sozialen Idealen, sondern auch mit seiner Ehe. Zu allem Übel infiziert ein Super-Wurm namens GAP die Computer weltweit mit einer abstrakt pulsierenden Medien-Sequenz, gerade als ein Mega-Deal mit dem Software-Giganten MOCKASOFT in Reichweite scheint. Da Viron beim Entfernen dieses neuartigen Virus’ kläglich versagt, hängt der Deal plötzlich am seidenen Faden. Um dennoch die rettende Auszeit mit seiner Frau nehmen zu können, schlägt Trygg seine Prinzipien in den Wind und versucht den Urheber des Virus zu kaufen, bevor die Mockasoft-Delegation erscheint. Die heißeste Spur führt ihn zur internetsüchtigen Farmerstochter CARESS McIVAN, die sich als hoch talentierte Hackerin erweist – aber nicht als die Urheberin des Virus. Caress sieht in der magnetischen Anziehungskraft zwischen ihr und Trygg die Chance, endlich ihrem patriarchalen Familien-System entkommen zu können – und rettet den Deal in letzter Minute.

Während dessen entwickeln die Besitzer der infizierten Computer eine zwanghafte Friedfertigkeit und Ehrlichkeit. So erfährt Trygg, dass seine Frau eine Affäre mit seinem chaotischen Bruder ERLEND hat und die ständig übermüdete Caress fliegt auf – und in hohem Bogen zu Hause raus. Als sich zeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen den eigenartigen Persönlichkeits-Veränderungen und dem Gap-Virus geben muss, lassen Trygg und Caress alles hinter sich, um sich mit anderen auf die Suche nach dem Urheber des Virus zu begeben. Letzterer tut zwar alles, um ihnen Knüppel zwischen die Beine zu werfen, doch zu seinem Unglück ist er ebenfalls infiziert: Die Intrige fliegt auf, da sich ein Beteiligter nach dem anderen selbsttätig enttarnt. Nach einer Zeit von großer Empathie, beginnt der Gap-Effekt nachzulassen und die Betroffenen fallen in agressive Verhaltensmuster zurück. Dabei verstricken sich die Suchenden in gegenseitigen Vorwürfen, was einem von ihnen das Leben kostet.

Fünf Jahre der Trennung ermöglichen es Trygg und Caress, ihren Weg unabhängig von der Macht des Virus zu finden. Als das fehlende Puzzleteil auftaucht, tut sich das Team ein letztes mal zusammen, um den Virus-Effekt dauerhaft zu fixieren. Nun müssen sie sich zwischen menschlicher Unzulänglichkeit und einer antiseptisch-friedlichen Zukunft entscheiden.

Auszeichnungen

  • Great Lakes Scriptwriting Competition
  • Hessischer Drehbuchpreis (nominiert)
  • Deutscher Drehbuchpreis (nominiert)

The Gap stellt die Natur der Wahrheit in Frage und dies ist eine spannende Idee: Welchen Preis bezahlen wir, wenn wir die Wahrheit sagen? Was gewinnen wir, wenn wir lügen und würde ein ‘Wahrheitszwang’ der Gesellschaft dienen? Das Drehbuch vibriert vor Humor, schreitet rasch voran und entwickelt weiteren Schwung, sobald alle Beteiligten klar platziert sind.

Gordy Hoffman