Tech Stuff / HANDMIKROFONE IM VERGLEICH

Welches Mikro sollen wir nehmen?

 

Tja, das ist wirklich keine leichte Frage. Wenn es um das optimale Handmikrofon für den Live- und Probenbetrieb geht, kommt man nicht darum herum auszuprobieren, welches Mikro zur eigenen Stimme passt.

Dank des genialen Mikro-Testkoffers von Farm Sound in Kassel kein Problem für Max Remmert von Wir bringen kalten Kaffee mit.

Die Kandidaten:
Audix OM7, Audix OM5, Shure KSM8, Sennheiser e945 und Neumann KMS 105

Alle Mikros wurden von einer SPL GainStation mit ca. 40 dB CleanGain bei aktiviertem 50Hz-Lowcut vorverstärkt und über ein RME Fireface UFX mit 24 Bit/44,1 kHz PCM aufgezeichnet. Die Mikrosignale sind unbearbeitet.

FAZIT: Beide Audix-Mikrofone haben mit Abstand den besten Plopschutz (sag mal “P”). Super für Gesang, nix für Beatboxer! Zu Max Remmerts etwas nasaler, mittiger Stimme passte das Audix OM5 klar am besten: Druck ohne Wummern, Präsenz ohne übertriebenes Zischeln, klar und definiert im Mix. Da allerdings erst kürzlich ein OM5 in unserem Umfeld nach einem Sturz einen internen Kabelabriss hatte, kann man wohl nicht davon ausgehen, dass diese Mikros genauso robust wie ein SM58 sind.